Pressemeldung 

Projektwoche:
„Degenerative autoimmunologische Prozesse und deren Auswirkung auf Lebensführung,
Schwerpunkt: Rheumatische Erkrankungen“

vom 14. – 18.11.2016 im Medicus-Gesundheitszentrum in Quierschied 


Saarbrücken, 14. November 2016 


Rheumatische Erkrankungen „zum Anfassen“ können die Studierenden der Gesundheitsfachberufe Ergotherapie, Gesundheits- und Krankenpflege und Physiotherapie sowie des Studiengangs Management in Organisationen des Gesundheitswesens der Berufsakademie für Gesundheits- und Sozialwesen Saarland (BAGSS) vom 14. – 18.11.2016 im Medicus-Gesundheitszentrum in Quierschied erleben. Da die Auswirkungen des Krankheitsbilds Rheuma auf die Lebensführung oft unterschätzt wird, arbeiten die Deutsche Rheuma-Liga Saar e. V. und die BAGSS im Rahmen der Projektwoche „Degenerative autoimmunologische Prozesse und deren Auswirkung auf Lebensführung, Schwerpunkt: Rheumatische Erkrankungen“ bereits zum zweiten Mal zusammen. Die Studierenden erarbeiten in interdisziplinären Lerngruppen unterschiedliche Krankheitsbilder der rheumatischen Erkrankungen und entsprechende Therapiemaßnahmen. Darüber hinaus haben sie die Möglichkeit, Rheumapatienten mit unterschiedlichen rheumatischen Erkrankungen, z. B. chronische Polyarthritis, Morbus Bechterew oder Fibromyalgie kennenzulernen, zu untersuchen, sich mit diesen auszutauschen, und so von den Erfahrungen und Kenntnissen der Betroffenen zu profitieren.  
Im Rahmen eines Fachtages zum Abschluss der Projektwoche am 18.11.2016 unterzeichnen die Deutsche Vereinigung Morbus Bechterew, Landesverband Saar e. V. und die BAGSS einen Kooperationsvertrag für die weitere Zusammenarbeit der beiden Projektpartner auf der Grundlage des Patient-Partners- Konzeptes.
Eröffnet wird die Veranstaltung um 14.00 Uhr von Monika Brahm-Lorenz, Präsidentin der Deutsche Rheuma-Liga Saar e. V., Rüdiger Linsler, Medicus-Gesundheitszentrum, Herr Alfons Vogtel, Geschäftsführer der BAGSS und Prof. Dr. Franz Lorenz, Rektor der BAGSS.
Frau Rotraut Schmale-Grede, Präsidentin des Bundesverbandes der Rheuma-Liga stellt das Thema „Rheuma und die gesundheitspolitischen Rahmenbedingungen“ vor.
Der Schirmherr der Projektwoche, Herr Peter Gillo, Direktor des Regionalverbandes Saarbrücken spricht das Grußwort. 
Anschließend präsentieren die Studierenden der Berufsakademie ihre in der Projektwoche erarbeiteten Ergebnisse. 


Patient Partners

Seit 2007 wurden im Rahmen des Projektes „Patient Partners“ bisher vor allem Ärzte und Medizinstudenten von geschulten Rheumapatienten angeleitet, wie beispielsweise eine rheumatische Hand richtig untersucht wird. Dazu stellen die Patienten ihre eigenen Hände zum Abtasten zur Verfügung. Die Deutsche Rheuma-Liga weitet dieses Programm nun aus und kooperiert neben medizinischen Hochschulen auch mit Akademien für die Gesundheitsfachberufe. Im Saarland ist die Berufsakademie für Gesundheits- und Sozialwesen Saarland bisher einziger Kooperationspartner. 


Medicus-Gesundheitszentrum

Die Projektwoche findet im Hauptgebäude des Medicus-Gesundheitszentrums in Quierschied statt. Das Areal, auf dem sich die ehemalige Reha-Klinik der SaarlandHeilstätten GmbH befand, wird von der Victor‘s Unternehmensgruppe bewirtschaftet und beherbergt auch die Europäische Fachschule für Altenpflege (EFSA), die sich der Ausbildung ausländischer Schüler widmet.  


Pressekontakt:

Berufsakademie für Gesundheits- und Sozialwesen Saarland (BAGSS)
Edgar Spengler-Staub
Persönlicher Referent des Rektors und wissenschaftlicher Mitarbeiter
Konrad-Zuse-Straße 3a 66115 Saarbrücken
Tel.: +49(0)681/87009-828
E-Mail: ed.spengler@bagss.de
Web: www.bagss.de

 
 
Unterstützen Sie uns!
Werden Sie Mitglied!